Aktuelles

Es gibt noch freie Plätze im neuen DEMO Format

4.10.2021

Für Kurzentschlossene: Jetzt anmelden fürs DEMO-Format! Ihr bekommt: 15 Minuten Bühnenzeit am Grätsche 2022 und direkten Austausch mit dem Publikum im Anschluss. Ihr zeigt: eine Szene aus einem Stück, einen ersten Entwurf, eine Miniperformance, ein Experiment, etwas, das ganz am Anfang steht oder neu aufgerollt wird… Wie immer inhaltlich und ästhetisch unkuratiert. Anmelden bis spätestens 17. Oktober 2021. Schreibt eine Email an info@gratesche.ch mit folgenden Angaben: Gruppenname, Alter der Beteiligten, Kanton, Titel des Stückes, ungefähre Inhaltsangabe. Wir freuen uns auf eure Anmeldung!

18 Fäuste für 1 Hallelujah!

13.8.2021

Weil wir es gar nicht erwarten können, dass es Februar wird, haben wir nach dem Anmeldeschluss sofort unsere sieben Sachen gepackt und sind für zwei Tage zu neunt nach Uetikon am See gefahren: Wir haben die eingeschickten Dossiers studiert, uns über die Vielfalt und Spielfreude gefreut und uns intensiv über unsere Visionen fürs Grätsche 2022 unterhalten. Am Sonntagabend fuhren wir erschöpft und mit einem Berg von To-Dos nach Hause. Doch uns wurde allen klar: The Vorfreude is real!

Tell your Friends, Neighbours and Pets!

1.7.2021

Das Anmeldefenster für Grätsche 2022 ist eröffnet! Ihr seid am Proben für ein experimentelles Tanztheater? Ihr habt ein Skript für ein klassisches Drama ausgearbeitet? Oder einfach ein paar coole Menschen getroffen, mit denen ihr gerne etwas auf die Bühne bringen möchtet? Dann seid ihr bei Grätsche genau richtig, denn wir bieten Raum für ausgearbeitete Projekte, aber auch scheinbar Unfertiges – gegenseitiges Feedback inklusive. Die Teilnahmebedingungen findet ihr bei der Anmeldemaske. Also los, los, meldet euch an, die Bühne erwartet euch, und wir ebenso.

...der zweite Streich folgt sogleich!

12.4.2021

Zum Auftakt in die kommende Planungsphase hat das OK Zuwachs bekommen: neu sind auch Kaspar, Gina, Katrin und Manon Teil des 10-köpfigen Teams. Frisch formiert starten wir voller Energie und Tatendrang in die Festivalvorbereitungen fürs 2022. Obwohl wir in Zeiten besonderer Ungewissheit leben, sind wir uns in einer Sache einig: Wir haben an der ersten Festivalausgabe im Februar 2020 gemeinsam so Vieles erlebt und erreicht, dass wir gar nicht anders können, als darauf aufzubauen. Denn junges unabhängiges Theater muss seine Kräfte weiterhin bündeln, sich austauschen und vernetzen können — jetzt vielleicht dringender denn je.